2019: Rückblende zur Vorausschau von Stefan Trümpler

Selten hat ein Artikel unsere aktuelle Leistungsstärke vorausgesehen. Daher hier noch einmal der Artikel von Stefan Trümpler aus dem Jahr 2014! 

Das Schweizer Schwimmen lebt. Auf der internationalen Bühne gab es leise Anzeichen von Verbesserung. junge Schwimmer aus Genf, Uster und Zürich, gecoacht von Mitgliedern dieser Vereinigung, stehen vor dem Durchbruch an die europäische Spitze.

Noch deutlichere Fortschritte konnte man an den KBSM in Uster erkennen. Erstaunliche Leistungsdichte, beinahe durchwegs deutlich schnellere Zeiten für Finaleintritte und Medaillen deuten auf einen Aufschwung hin. Ein Beispiel unter vielen: Da schwimmen an einem Tag drei junge Männer 2:10 Minuten über 200 Brust und dabei sind die beiden schnellsten nicht mal da. Auch bei den Damen herrscht gutes Niveau, selten schwimmt jemand alleine vorne weg, die für die Leistung so wichtige Konkurrenz ist lebendig.

Es scheint beinahe so, als hätten sich die Trainer langsam daran gewöhnt, dass es auch mit wenig konzeptioneller (unser System beruht beinahe exklusiv auf einigen wenigen Nachwuchsförderstützpunkten, sprich Vereinen) finanzieller und moralischer Unterstützung des Verbandes weiter gehen muss. Wir schlucken die Kröte, dass uns von Swiss Swimming via Presse vorgeworfen wird, dass wir keinen Elitesport betreiben und kontern mit… guten Leistungen im Elitesport. Wir schauen konsterniert auf die Bemühungen des Verbandes, einen Athletenweg zu beschreiben, den es gar nicht gibt. Es gibt nur individuelle Wege von unseren besten Sportlern. Wir versuchen seit Jahrzehnten in den Vereinen, diese erfolgreich zu gestalten.

Weiter zu staunen gibt auch unser Nachwuchs. Ein stets steigendes Niveau an den Nachwuchs VM ist ein weiteres Indiz für gute Klubarbeit.

Trainer, ein Fundament gibt es nun. Weiter so. Machen wir uns aber nun Gedanken, wie wir dieses Fundament auf internationaler Bühne zum Blühen bringen können. Schweizer Schwimmer gehören immer in Halbfinals, oft in Finals und manchmal aufs Podest. Auf ein erfolgreiches Jahr 2015!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar