Tätigkeitsbeschreibung für Schwimmtrainer

Schwimmtrainerstellen in der Schweiz werden auffallend häufig neu besetzt. Vielfach werden vor Stellenantritt Ziele, Erwartungen, Anforderungen und Zuständigkeiten nicht klar abgesprochen und es kommt in der Folge zu Unstimmigkeiten. Zusätzlich laugen unklare Arbeits- und Freizeitregelungen die Trainer oft aus. In Zusammenarbeit mit dem Berufsverband der Leistungssporttrainer „Swiss Coach“ und der Trainerbildung Swiss Olympic hat die SCAS unter Leitung von Stefan Trümpler Empfehlungen zur Tätigkeitsbeschreibung zwischen Stützpunkten bzw. leistungsorientierten Vereinen und Trainern erarbeitet.

Immer wieder kommt es zu Missverständnissen und Diskussionen in bereits bestehenden Beschäftigungsverhältnissen. Es bestehen unterschiedliche Meinungen darüber, welche Handlungsfelder durch den Trainer in welchem Umfang innerhalb des Clubs abzudecken sind. Ehrgeizige Trainer überfordern sich langfristig häufig selber. Auch Urlaub und Freizeit müssen geplant werden, um auf Dauer erfolgreich zusammenarbeiten zu können. Es ist deshalb sinnvoll, das genau zu besprechen und auch schriftlich zu vereinbaren. Das folgende Beispiel wurde kalkuliert auf der Basis von 1920 Jahresarbeitsstunden, was einem 100 % Pensum entspricht. Die Einordnung der Trainertätigkeit in 8 Handlungsfelder erfolgte auf Vorschlag der Swiss Olympic Trainerbildung. Diese Angaben variieren stark je nach Verein und sollen dazu beitragen, dass sich sowohl Trainer als auch Vorstände vorab ausführlich mit diesem Thema beschäftigen. Es sollte über alle aufgeführten Bereiche gesprochen werden, damit am Ende klar ist, in welchen Feldern wieviel Arbeit zu leisten ist. Wichtig: Es gilt für die Vertragsparteien zu berücksichtigen, dass eine vollständige Ausübung aller 8 Handlungsfelder ein 100%-Pensum in einem Stützpunktverein immer weit übersteigt und damit nicht möglich ist! Zusätzlich sollte Einigkeit über Entscheidungskompetenzen, Informationswege, den Umgang mit regelmässiger Feiertagsarbeit und den Bezug des Urlaubes erzielt werden.

Da Zeitpunkte für den Erholungsurlaub von der Schwimmsaison abhängen, sollte die Urlaubsplanung mit der Saisonplanung erfolgen. Wegen der regelmässigen Feiertagsarbeit empfehlen wir ausserdem einen fixen freien Tag unter der Woche.

Für das nachfolgende Beispiel wurde gerechnet mit 8 Trainings pro Woche, 2 Trainingslagern, den nat. Pflichtwettkämpfen plus regionalen Vorbereitungswettkämpfen. Addiert ergibt das 140 Stellenprozent, was tatsächlich häufig vorkommt, aber nicht sein sollte.

Trainer werden primär für folgende sportpraktischen Aufgaben angestellt:

A)      Training                                                                       40%

Grundlage: 8 Trainings pro Woche, sowie 2 Trainingslehrgänge pro Jahr

B)      Wettkampf                                                                  40%

Grundlage: Nationale und regionale Pflichtwettkämpfe sowie Vorbereitungswettkämpfe

C)      Persönliche Weiterentwicklung                                      10%

Grundlage: Erfahrungswert von benötigter Zeit für formelle und informelle Weiterbildung, sowie aktiver Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Schwimmsports.

Für diese rahmengebenden Aufgaben müssen die Vertragsparteien eine klare Regelung vereinbaren:

D)      Analyse und Planung                                                   10%

Grundlage: Rahmenplanung, Auswertung

E)      Beratung und Coaching                                                10%

Grundlage: Sportler-, Trainer-, Elterngespräche

F)      Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit                        5%

Grundlage: Medienmeldungen, Website, Aufgebote

G)     Verbands- und Vereinsarbeit                                         5%

Grundlage: Vorstandssitzungen, Verbandssitzungen, Elternabende

H)      Administration                                                             20%

Grundlage: Meldungen, Abrechnungen, Buchungen

Die SCAS empfiehlt, bei der Planung eines Beschäftigungsverhältnisses nach diesem Raster vorzugehen und freut sich über Rückmeldungen!

Als Hilfe und Leitfaden zur Gesprächsvorbereitung haben wir ein Arbeitsblatt erstellt, das hier heruntergeladen werden kann:

Arbeitsblatt_Trainer_SCAS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Thema des Monats veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar